17. Feb

Daniel Roth in der Elbphilharmonie

Als Titularorganist der Pariser Kirche St. Sulpice steht Daniel Roth in der Nachfolge von so illustren Persönlichkeiten wie Charles-Marie Widor oder Marcel Dupré. Roth ist dort Herr über eins der berühmtesten Instrumente des legendären französischen Orgelbauers Cavaillé-Coll aus dem 19. Jahrhundert. So viel Tradition verpflichtet, wie auch das Programm seines Elbphilharmonie-Gastspiels beweist: Boëllmann, Franck und Vierne zählen zu den herausragenden Komponisten der französischen Orgeltradition.

Programm:

Johann Sebastian Bach: Fantasie und Fuge g-Moll BWV 542

César Franck: Choral Nr. 1 E-Dur M 38

Charles-Marie Widor: Salve regina aus: Sinfonie Nr. 2 d-Moll op. 13/2

Léon Boëllmann: Zweite Suite op. 27 (Auswahl)

Daniel Roth: Livre d’orgue pour le Magnificat (Auswahl)

Louis Vierne: Sinfonie für Orgel Nr. 3 fis-Moll op. 28

Veranstaltungsort
Elbphilharmonie Hamburg
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg
Datum
Mittwoch, 17. Februar 2021
Uhrzeit
20.00 Uhr bis 21.30 Uhr
Ticketinfo
tba

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen