St. Bonifatius-Kirche in Eimsbüttel

Eckdaten Orgel

Orgel der St. Bonifatius-Kirche in Eimsbüttel

Ort: St. Bonifatius
Am Weiher 29
20255 Hamburg
Gemeinde: Kath. Kirchengemeinde St. Bonifatius im Pastoralen Raum Alster-Nord-West
Erbauer: Gebrüder Rohlfing, Osnabrück
Baujahr: 1890
Registeranzahl: 44
Werke: 3 Manuale und Pedal
Ergänzung:
Besonderes: Ursprünglich erbaut für das „Concerthaus“ der Gebrüder Ludwig am Millerntor, verkauft 1908 nach Umbau zum Operettenhaus, 1910 Umsetzung in die neuerbaute Bonifatiuskirche. Der Beginn zur Baugeschichte aus der vorherigen Auflage stimmt nicht. Das Wolfsteller-Instrument stand in einem früheren Betrieb der Gebr. Ludwig und hat mit dieser Orgel nichts zu tun. Die Rohlfing-Orgel war neu und mit mech. Kegellade angesteuert. Die Pneumatik wurde durch Paul Rother beim Einbau in die Kirche erstellt. In den vergangenen Jahren fand eine Schimmelbeseitigung, Erneuerung der Elektrik und Einbau eines neuen Langsamläufers nebst Magazinbalg in der originalen Windkammer statt. Die denkmalgerechte Sanierung steht weiterhin aus, die Orgel wurde mehrfach verbaut, ist schwerst zugänglich und nicht windstabil.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen