St. Georgskirche am Hauptbahnhof (Heilige Dreieinigkeitskirche)

Eckdaten Orgel

Orgel der St. Georgskirche am Hauptbahnhof (Heilige Dreieinigkeitskirche)

Ort: St. Georgskirche
St. Georgs Kirchhof 1
20099 Hamburg
Gemeinde: Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Georg-Borgfelde
Erbauer: Fa. Walcker
Baujahr: 1959
Registeranzahl: 44, (37 klingende Register)
Werke: 3 Manuale und Pedal
Ergänzung: Im zweiten Weltkrieg wurde die barocke Heilige Dreieinigkeitskirche samt Orgel zerstört. Da sie Vorbild war für den Bau der Michaeliskirche, kann man dort noch erahnen, wie schön die einstige Kirche war. Nur der Turm wurde 1962 original wieder aufgebaut.
Besonderes: Eine Kuriosität haben wir dennoch zu bieten: Sie können die Orgel der vorbarocken Kirche auch heute noch hören. In der ersten St. Georgskirche erklang bis zu ihrem Abriss im Jahre 1747 eine Orgel des berühmten Arp Schnitgers. Dieses Instrument wurde an die Katharinenkirche des kleinen Städtchens Lenzen verkauft, wo es auch heute noch seinen Dienst tut, nachdem es im Jahre 2006/2007 restauriert worden ist.
Bildrechte: Orgelstadt Hamburg e.V. – Fotograf: Alexander Voss

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen