25. Jan

Hans-Ola Ericsson

Die Orgel der Elbphilharmonie

Der schwedische Organist und Komponist Hans-Ola Ericsson ist eine absolute Ausnahmeerscheinung in der internationalen Orgelszene. Kaum ein anderer Organist hat in den letzten Jahren so viele zeitgenössische Uraufführungen gespielt wie er, kaum einer hat sich so sehr der Suche nach neuen Klängen verschrieben.

Ericsson hat eng mit John Cage, György Ligeti und Olivier Messiaen zusammengearbeitet, sich aber auch als Interpret Alter Musik einen Namen gemacht. Als Komponist der Post-Avantgarde erweitert er nun die ohnehin schon reiche Klangfarbenpalette der Elbphilharmonie-Orgel durch Elektronik.

Daneben kombiniert er Werke von Messiaen, Ungváry und Bach mit eigenen Kompositionen: In Ericssons Werk »Das Amen der vier Wesen« etwa tritt die Orgel in einem bunten Stil- und Genremix in einen Dialog mit Aufnahmen von historischen Orgeln aus Hamburg und Umgebung.

Besetzung:
Hans-Ola Ericsson, Orgel

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH
Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie

Veranstaltungsort
Elbphilharmonie Hamburg
Platz der Deutschen Einheit 1
20457 Hamburg
Datum
Freitag, 25. Januar 2019
Uhrzeit
20.00 Uhr
Ticketinfo
Ausverkauft ggf. wenige Restkarten am Veranstaltungstag vor Ort

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen