02. Mrz

Johann Sebastian und der Wolf

Musikalisch-historisches Theaterstück um die richtige Stimmung ("Wolfs-Quinte")

Johann Sebastian Bach und der Klavierfabrikant Gottfried Silbermann treffen sich zufällig in der Kirche St. Johannis zu Curslack. Es entsteht ein Disput über die Frage, ob ein Instrument mitteltönig oder temperiert gestimmt sein muss. Ein Überraschungsgast bringt auch noch eine Flöte ins Spiel und so ist die Verwirrung perfekt.

 

Der Zuschauer erfährt in diesem humorvollen Stück, in wieweit die Wolfsquinte den Zuhörer das Fürchten lehren kann.

 

Die Kirche St. Johannis zu Curslack besitzt als einzige Kirche im Norden noch eine mitteltönig gestimmte Orgel.

Veranstaltungsort
St. Johannis zu Curslack
Rieckweg 3
21039 Hamburg
Datum
Samstag, 02. März 2019
Uhrzeit
19.30 Uhr
Ticketinfo
Eintritt frei, Spende erbeten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren Datenschutzbestimmungen zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen